09-2011

01 September 2011

Das Jahr 2010 ist besonders gegen Ende besonders hektisch gewesen.
So haben wir in aller Ruhe das Weihnachtsessen um ein halbes Jahr verschoben und in die warme Jahreszeit gelegt.

Mal ganz anderst haben wir gestartet und zwar mit einem feinen Nachtessen.
Sämtliche italienischen Köstlichkeiten haben wir uns schmecken lassen und spannende Gespräche geführt.

Als Abschluss des schönen Nachmittages besuchten wir auf den abend die Karl's Kühne Gassenschau mit dem Thema "Fabrikk" in Winterthur.

 
Klicken Sie hier, um zur Galerie zu gelangen.

FABRIKK ein Zartbitter-Spektakel

FABRIKK erzählt die Geschichte eines traditionsreichen Schokoladenunternehmens, das in den chinesischen Markt expandieren will. Was sich anfänglich als riesige Chance erweist, wird im Verlaufe des Stückes zur grössten Herausforderung. Die Chinesen wollen nicht nur das Geheimnis der Schweizer Schokoladenproduktion kennen lernen, sondern gleich die ganze Fabrik kaufen. Mit allen Mitteln kämpft der Produktionsleiter nicht nur für den Erhalt seiner Fabrik – und das Geheimnis seiner geliebten Schokoladenrezeptur will er auf keinen Fall Preis geben. Der verzweifelte Kampf gegen den Verlust der Fabrik stachelt ihn zu haarsträubenden Gegenmassnahmen an und treibt ihn am Ende gar in existentielle Abgründe. In gewohnter Gassenschau-Manier wird die Bühne zur Wundertüte, prall gefüllt mit waghalsigen Stunts, Live-Musik, Feuer und Rauch.